Vater–Sohn Finalduell beim Kelheimer DVO-Turnier
Bericht zum DVO Turnier in Kelheim am 16. und 17.10.2010
Dagmar Strobl und Muharrem Kutlu räumen ab!
Am 16. und 17.10.2010 fanden in der Mehrzweckhalle Kelheimwinzer die 17. Offenen Kelheimer Stadtmeisterschaften statt, welche wieder als DVO-Ranglistenturnier ausgetragen wurden.
Am Samstag gingen insgesamt 48 Herren und 15 Damen in den Einzelwettbewerben an den Start. Nachdem die Vorrunden in Round-Robin-Gruppen gespielt wurden, ging es anschließend im Einfach-KO-Modus weiter.
Bei den Herren gab es in der Gruppenphase keine größeren Überraschungen und alle vermeidlichen Favoriten konnten den Sprung in die KO-Runde schaffen. In den ersten beiden KO-Runden mussten schon einige namhafte Spieler wie DVO-Nr.3 Luksch Tom, oder Finck Pierre ihre Hoffnungen auf den Sieg begraben. Ab dem Viertelfinale wurde dann best of 3 Legs, best of 3 Sets gespielt. Im oberen Teil des Turnierbaums unterlag Lankes Michael gegen Kutlu Ibo mit 0:2, 0:2, und im Kelheimer Duell gewann Ziegler Dennis gegen Erol Can mit 2:1, 1:2 und 2:1. In der unteren Hälfte konnte sich Siegel Tom gegen Schmitzer Dominik mit 2:1 und 2:0 und Kutlu Murri gegen Sauer Alexander mit 2:0 und 2:0 durchsetzen. Nachdem nun in beiden Halbfinals je ein Kutlu vertreten war, war man natürlich gespannt ob es im Finale zum Duell Vater gegen Sohn kommen würde. Und nach Siegen von Ibo gegen Ziegler Dennis mit 2:1 und 2:0 und Murri gegen Siegel Tom mit 2:1 und 2:0 war das erhoffte „Traumfinale“ perfekt. Das Finale wurde best of 3 Legs, best of 5 Sets gespielt und hielt was es versprochen hatte. Murri konnte den ersten Satz mit 2-0 für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz konnte er mit einem 18-Darter in Führung gehen, welches Ibo mit einem 21er ausgleichen konnte. Das entscheidende Leg konnte Murri mit einem 21er für sich entscheiden. Der dritte Satz war von vielen verpassten Check-Chancen geprägt, und so war es kein Wunder das der erfahrenere Darter das Match noch mal spannend gestallten konnte und den Satz mit 2-0 gewann. Wer jetzt gedacht hatte, Ibo könnte seinem Sohn noch einmal gefährlich werden wurde jedoch eines besseren belehrt. Murri ging mit 1:0 in Führung und schloss sein sehr gutes Turnier mit einem klasse 15-Darter ab, so dass es am Ende 2:1, 2:0, 0:2 und 2:0 hieß. Die Averages im Finale lagen bei Murri knapp unter 70 und bei Ibo immerhin über 60.

Am Sonntag wurden dann traditionell die Herren- und Damen-Doppel, sowie ein Triple-Mix-Turnier gespielt. Bei den Herren gingen 24 Doppel, bei den Damen 8 Paarungen und im Triple-Mix 15 Teams an den Start.
Bei den Herren kam es im Viertelfinale zur Neuauflage des Einzel-Finals. Wieder setzte sich Kutlu Murri mit seinem Partner Reiter Christian gegen Kutlu Ibo und Odabas Selcuk durch. Nach Siegen von Woldrich/Knauf gegen Luksch/Finck und Kutlu/Reiter gegen Beslmeisl/Englbrecht stand das Doppel-Finale fest. Und auch hier war das Doppel Kutlu/Reiter in drei Sätzen mit 2:1, 2:0 und 2:0 das überlegene Team, und Murri konnte bereits seinen zweiten Titel verbuchen.

Das Triple-Mix-Turnier wurde parallel zum Doppelwettbewerb ausgetragen.
Im Halbinale siegte Strobl/Kutlu M./Reiter gegen Werle/Kimnach/Stroppl mit 2-0 und auch im Finale waren Dagmar, Murri und Christian mit 3-0 gegen Attenberger/Haller/Göstl die klar besseren.
Mit diesem Sieg konnten sowohl Dagmar Strobl als auch Murri Kutlu ihren dritten Titel bei den 17. Kelheimer Stadtmeisterschaften gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch Murri!!