Werdegang

D.C. Hawks Vilsbiburg e.V.

Gründungsmitglieder 1995

Der Verein DC Hawks Vilsbiburg e.V.  wurde am 07.06.1995 unter dem Namen DC Heijo Hawks Vilsbiburg in  Vilsbiburg gegründet. Am 15.03.1997 erlangte der Verein die Gemeinnützigkeit und wurde ins Vereinsregister eingetragen. Der Verein ist seit 1998 Mitglied beim Bayerischen Landessportverband (BLSV).

 

DC-Hawks Vilsbiburg

Die Idee der Gründung eines Steeldartvereines in Vilsbiburg
entstammte von Klaus Haslbeck und Ibo Kutlu im Jahr 1995, die zusammen in einer E Dart Mannschaft in der Bahnhofsgaststätte Heijo im Vilstalcup, damals noch Heijo Cup spielten.
Rasch fanden sich mit Herbert Meinl, Kurt Aigner, Andreas Furtmaier und Gerd Krämer noch Spieler die ebenfalls zum E-Dart Team gehörten.
Für eine Anmeldung ins Vereinsregister im Amtsgericht Landshut ist es allerdings Pflicht bei einer Vereinsgründung
acht Mann zu haben.
Hierzu konnten aus anderen E-Dart Mannschaften mit Richard Moser, Tom Prokosch und Reinhard Wallner noch drei Mann aus Landshut dazu gewonnen werden.
Kurz vor Saisonbeginn bekam das Team mit Franz Loidl noch einen sehr starken Spieler hinzu.
Nun konnte der Steeldart Ligabetrieb losgehen.
Für eine geeigneten Raum wurde der Vorraum der Kegelbahn in der Gaststätte mit einem Board hergerichtet.
Die Liga begann sehr vielversprechend, konnte man doch gleich im ersten Spiel Rottenburg mit 7:3 bezwingen.
Ab diesem Zeitpunkt war der Bann gebrochen und alle anderen Spiele der Saison konnten mit Standartergebnissen von 9:1 und 10:0 gewonnen werden.
Somit wurde gleich in der ersten Saison der Meistertitel geholt und das Team stieg in die Bezirksliga auf.
Um nicht weiter im Vorraum der Kegelbahn zu spielen wurde
1996 ein neuer Dartraum errichtet, wozu eine Wand im hinteren Raum entfernt, und eine Doppelgarage zu einem Dartraum mit 4 Boards umgebaut wurde.
Auch in der Saison 1996/1997 konnte das Team die Meisterschaft ohne Punktverlust, diesmal in der Bezirkliga gewinnen. Dadurch stieg man in die Bezirksoberliga auf.
Die Saison 1997/1998 hatte es allerdings in sich, als neben dem Bezirksoberliga Meistertitel auch noch der Bayerische 8-er Cup im Finale gegen das Bayernliga Team Clochard Darter Augsburg gewonnen werden konnte.
Im Viertelfinale und im Halbfinale konnte man mit Finnigans Nürnberg und Irish Folk Pub München noch weitere zwei sehr starke Bayernligisten ausschalten.
Als Pokalsieger durften die Hawks nach Hanau zur Deutschen Pokalmeisterschaft reisen, wo man einen sehr guten dritten Platz belegte.
Im DVO Pokal erreichte das Team ebenfalls das Finale, wo man aber gegen den DC-Straubing denkbar knapp unterlag.
In der neuen Saison durfte man in der Landesliga spielen wozu aber 8 Spieler nötig waren, doch dies war kein Problem weil der Kader stark genug war und mit Mike Mieslinger und Albert Schwierz zwei weitere sehr starker Darter zum Verein hinzu gekommen waren.
Auch die Landesliga erwies sich für die Hawks als Zwischenstation, wo alle Spiele in der Saison bis auf zwei Unentschieden gewonnen wurden.
Die Saison 1999/2000 war das erste Jahr in der Bayernliga und das Team kam gleich als Neueinsteiger auf einen beachtlichen fünften Platz.
In der darauffolgenden Saison wechselten die Hawks wegen ein paar Unstimmigkeiten das Vereinslokal und gingen ins Feuchte Eck, in dem durch Eigeninitiative und der finanziellen Hilfe des Wirtes ein neuer Dartraum mit vier Boards gebaut wurde.
Zur neuen Saison kamen mit Willy Grigat, Thomas Kain und Rudi Haller drei neue Spieler zu den Hawks.
In den Jahren 2001-2003 wurden die Hawks die nun den Beinamen Heijo abgelegt hatten dreimal in Folge Bayernligameister.
Diese Serie wurde vor und nachher nie wieder erreicht.
Als im Jahre 2004 eine zweigleisige Dartbundesliga gegründet wurde, waren die Hawks als amtierender Bayernligameister in der Südgruppe mit dabei.
Für die Bundesliga kamen wieder neue Spieler wie Stefan Bockelmann, Andy Heigl, Dieter Niedermeier, Herbert Biendl und Werner Greiter zum Verein hinzu.
Der Erhalt der Liga wurde jedes Jahr souverän geschafft, wobei 2005 der Vizemeistertitel geholt werden konnte.
Nach drei Jahren Bundesliga im Feuchten Eck wechselten die Hawks wieder den Spielort, diesmal allerdings aus finanziellen Gründen.
In der Frauensattlinger Straße 4 wurde im Gebäude der Tanzschule Maier ein ca. 80 qm großer Raum zu einer acht Dartboardanlage umgebaut. Hinzu kam eine Küche für den eigenen Ausschank und Bewirtung.
In den darauffolgenden Jahren gingen manche Spieler vom Verein und andere neue, wie Ralf Knetsch, Peter Schwierz, Anton Schwengler, und Peter Josefiok kamen hinzu.
2007 wurde der Dartclub DC Irish Underground, welches mit sehr guten Spielern besetzt war aufgelöst.
Das Lokal wurde geschlossen und die Spieler die weiterspielen
wollten gingen z. T. ins Double Six, aber viele sehr gute Spieler bildeten mit den Hawks eine Spielgemeinschaft und gingen eine Fusion der beiden besten Dartclubs in VIB ein.
Die erste Saison spielte dieses Team unter dem Namen DC-Hawks, Team Irish in der Landesliga mit und erreichte einen sehr guten dritten Platz.
Danach wurde der Name Irish gestrichen und es wurde ein Team der Hawks.
Die Erfolge des Vereins spiegelten sich durch Einzelerfolge von vielen Spieler in verschiedenen Bayrischen Turnieren.
Im DVO Bereich gewannen die Spieler Klaus Haslbeck, Tom Prokosch, Herbert Meinl, Franz Loidl, Mike Mieslinger, Tom Kain, Frank Herber und Ibo Kutlu verschiedene DVO Turniere und waren immer unter den Top Spielern einer Rangliste im DVO Bereich vertreten.
Im BDV wurden in den Jahren 1998 Klaus Mochny, 2004 Klaus Haslbeck, 2006 Tom Prokosch und 2002, 2003, 2009 Mike Mieslinger sogar dreimal Bayerischer Einzelmeister.
Und auch die Jugendarbeit trug Früchte als Muharrem Kutlu, neben vielen Bayrischen Turniersiegen 2006 den Meistertitel der Junioren, und 2006 und 2007 den Deutschen Vizemeistertitel holen konnte.
Man konnte in den Jahren 2007, 2008 und 2009 jeweils bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft teilnehmen und erreichte 2007 einen guten fünften Platz.
Einen deutlichen Knacks bekam der Verein bei der Deutschen Meisterschaft 2009 in Barsinghausen ab, als der amtierende Deutsche Meister Vikings Berlin im letzten Gruppenspiel nach einer 5:0 Führung gegen Bremen das Spiel noch mit 5:7 verlor, wobei sie nach den Einzeln 6 Stammspieler auswechselten um den Hawks den Halbfinaleinzug zu verwehren. Sie selbst waren zu dem Zeitpunkt schon ausgeschieden.
Die Hawks fuhren mit einer gehörigen Wut und Enttäuschung den langen Weg von 800km nach Hause.
Alle Beschwerden an den DDV und die Verantwortlichen brachten keinerlei Ergebnisse.
Die Saison 2009/2010 wurde zwar begonnen, doch war der Ärger und die Missstimmung im Verein zu groß als dass man sich noch zu guten Leistungen wie in den Jahren zuvor aufrappeln könnte.
Im Februar 2010 schließlich stieg der Verein aus dem laufenden Spielbetrieb der Bundesliga aus um nur noch regional weiter zu spielen.
Das zweite Team der Hawks gewann zum Saisonabschluss noch den Ostbayrischen Pokal, aber zu Saisonende beschloss der Verein das eigene Vereinslokal aufzulösen um nach Seyboldsdorf zum Bergwirt zu ziehen.
Hier wurde wieder eine neue Anlage mit 8 Boards, in einer 16m
langen Kegelbahn, gebaut.
Der Umzug bedeutete auch den Abgang vieler guter Spieler die nicht aus dem näheren Umkreis von Vilsbiburg stammen.
Zur neuen Saison wird der Dartclub DC-Hawks VIB mit zwei Teams den Ligabetrieb fortführen.
Team 1 in der Bayernliga und Team 2 in der Verbandsliga.
Der Verein DC-Hawks VIB war seit 15 Jahren eines der besten Vereine in Bayern mit den größten Erfolgen.
Im neuen Vereinslokal wird ein kleiner Neuanfang gemacht, mit der Aussicht auf viele schöne gute Dartjahre in Vilsbiburg.

Im Jahr 2010 feiert der Club sein 15-Jähriges Bestehen, und neben einer Stadtmeisterschaft für Behörden, Ämter und Firmen, werden im Oktober noch vier Mitglieder geehrt die seit der Gründung 1995 dem Verein ständig die Treue gehalten haben.

 

 

Historie des DC-Hawks VIB e.V.
als Tabelle

1995 / 1996 1.Platz (Kreisliga)
1996 / 1997 1.Platz (Bezirksliga)
1997 / 1998 1.Platz (Bezirksoberliga) 1.Platz (Bayerischer 8er-Cup)
3.Platz (Deutscher Pokal) 2.Platz (DVO-Pokal)
1998 / 1999 1.Platz (Landesliga)
1999 / 2000 5.Platz (Bayernliga)
2000 / 2001 1.Platz (Bayernliga) 1.Platz (DVO-Pokal)
2001 / 2002 1.Platz (Bayernliga) 1.Platz (DVO-Pokal)
2002 / 2003 1.Platz (Bayernliga) 1.Platz (DVO-Pokal)
2003 / 2004 6.Platz (Bundesliga) 1.Platz (DVO Pokal, DC Irish VIB)
2004 / 2005 2.Platz (Bundesliga) 1.Platz (Bay. 8erCup)
5.Platz (BL-Endrunde) 5.Platz (Deutscher Pokal)
2005 / 2006 5.Platz (Bundesliga) 1.Platz (Bay. 8erCup)
3.Platz (Deutscher Pokal) 1.Platz (DVO-Pokal)
2006 / 2007 3.Platz (Bundesliga) 2.Platz (Bay. 8erCup)
1.Platz (DVO-Pokal)
2007 / 2008 5.Platz (Bundesliga) 2.Platz (DVO-Pokal)
2008 / 2009 3.Platz (Bundesliga) 2.Platz (DVO-Pokal,
Team III-Irish/Hawks)
2009 / 2010 „Ausstieg aus BL“ 1.Platz (DVO-Pokal, Team II.)
Team II in Bayernliga 5., Team III in Landesliga 5.
2010 / 2011 Team 1 in der Bayernliga, Team 2 in der Verbandsliga

 2010 & 2011

 2011

                

 DC Hawks unter neuer Führung und neuen Spielort

Pokalfinale 2010

Grillfest

Vater-Sohn Finalduell beim Kelheimer DVO Turnier

Vereinsmeisterschaft 2011

Wir möchten darauf hinweisen, dass das kopieren der Bilder ohne unsere Zustimmung
nicht gestattet ist !!!